Neuer Beitrag auf Akademie.de „Rechtsrisiko Facebook-Nutzung: Was darf man in sozialen Netzwerken?“

Auf Akademie.de ist ein neuer Betrag erschienen den ich zusammen mit meiner Schwester Dr. Dagmar Spona geschrieben habe.  Er befasst sich ausführlich mit den rechtlichen Risiken und Gefahren der sozialen Netzwerke und gibt Tipps für den praktischen Umgang damit.

Inhalt

Zum Beitrag

SEO für Bilder: Suchmaschinen-Erfolg mit Fotos und Grafiken

Neuer Artikel bei Akademie.de

Als Fotograf, Grafikerin oder sonst „visuell Kreativer“ wollen Sie Ihre Website und Ihre Bilder bei Google und Bing auf den vorderen Plätzen sehen. Und natürlich müssen die Bilder bei den Suchbegriffen erscheinen, die Auftraggeber und Kunden eingeben. Schließlich leben Sie als „visuell Kreativer“ davon, mit Ihren Bildern im Internet präsent zu sein – als Werbung und als Referenz für Kunden.

Helma Spona zeigt Ihnen in diesem Leitfaden, was Sie dafür tun können, um Ihre Bilder in den Suchmaschinen nach vorn zu bringen: Indem Sie die Bilddateien selbst, das Textumfeld, die Struktur Ihrer Website und die Verlinkung optimieren, sorgen Sie dafür, dass Ihre Werke von den richtigen Leuten gefunden werden.

Hier weiterlesen …

Neuer Artikel „Praxiskurs Bildbearbeitung: Fotos und Grafiken für Ihre Website optimieren“ auf Akademie

Auf Akademie.de gibt es einen neuen Artikel „Praxiskurs Bildbearbeitung: Fotos und Grafiken für Ihre Website optimieren“.

Inhaltsverzeichnis

  1. Bildauswahl
    Beurteilung von Bildern nach rechtlichen und formalen Aspekten für die Illustration von redaktionellen und werblichen Internet-Angeboten. Grundlegende Bearbeitungsschritte wie drehen, skalieren, konvertieren. 

    • Bilder beschaffenBevor Sie Bilder ins Internet stellen, stellt sich die Frage, wo Sie diese herbekommen. Die Entscheidung sollten Sie davon abhängig machen, wie viel Geld Sie für die Bilder ausgeben möchten, wie gut Sie rechtlich bewandert sind und vor allem, um welche Art von Bildern es geht.
    • BildauswahlNicht jedes Bild ist gleichermaßen für die Verwendung im Internet geeignet. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, welche Bilder bzgl. Bildaufbau besonders gut und professionell rüber kommen und welche Dateiformate überhaupt in Frage kommen.
  2. Bildbearbeitung: Grundlagen
    Grundlegende Arbeitsschritte für Bilder wie das Festlegen des Farbraums, Skalierung und der Beschnitt. 

    • FarbraumAls erstes müssen wir das Bild im richtigen Farbraum öffnen.
    • Skalieren und BeschneidenAls nächstes geht es um das Beschneiden, Skalieren und das Konvertieren in das gewünschte Dateiformat.
  3. Bildbearbeitung: Korrekturen
    Fotos im Detail bearbeiten, rote Augen entfernen, Flecken und unschöne Details wegstempeln, Farb- und Helligkeitskorrekturen vornehmen 

    • Drehen und spiegelnHochformat-Bilder korrekt drehen, Bilder spiegeln und kippen
    • Bildfehler behebenViele Bildfehler, wie schiefe Horizonte, Verzerrungen etc., blasse Farben, fehlende Kontraste und ähnliches lassen sich recht leicht am PC beheben. Solche Korrekturen werten Bilder deutlich auf.
    • Helligkeit, Kontrast und FarbeHelligkeit, Kontrast und Farbsättigung sind entscheidend für den Eindruck, den ein Bild auf den Betrachter macht. Daher ist es wichtig die Helligkeitsverteilung beurteilen und anpassen zu können und auch Kontrast und Farbe beeinflussen zu können.
    • Bilder nachschärfenUnscharfe Bilder fallen auch im Web negativ auf, vor allem, wenn Sie sie stark verkleinern müssen. Daher sollten Sie Miniaturansichten von Galerien und andere stark verkleinerte Bilder unbedingt nachschärfen.
    • Automatische BildkorrekturVieles lässt sich automatisieren, vor allem wenn es um Standardbearbeitungsschritte wie Rauschunterdrückung, Farb- und Helligkeitskorrektur geht. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie viele Bilder bearbeiten müssen und nicht die Zeit haben, sich mit jedem einzelnen individuell auseinander zu setzen. Auch eine automatische Umbenennung und Konvertierung in neue Dateitypen ist möglich.
  4. Zeichnungen und Banner
    Zeichnungen und Diagramme erstellen, Linienstärke und Härte auswählen, Banner erstellen, Bilder in die eigene Webseite einbinden, Texte hinzufügen, Bilder formatieren, Bilder mit Hyperlinks versehen. 

    • Seitenbanner gestalten Seitenbanner sind das auffälligste an einer Website und sollten daher auch entsprechend schön und exakt gestaltet sein. Dazu bieten sich Fotos an, die in eine einheitliche Farbe oder einen Farbverlauf auslaufen.
    • Diagramme In diesem Abschnitt lernen Sie, Diagramme und Zeichnungen zu erstellen und diese ansprechend und gut leserlich zu beschriften.
    • Veröffentlichung Die Bilder zu erstellen genügt natürlich nicht. Sie müssen sie auch in Ihre Website einfügen. Die meisten Webeditoren beherrschen das per Drag & Drop, falls nicht, könnten Sie da jedoch auch durch Eingabe des passenden HTML-Codes erreichen, bspw. in einem Texteditor Ihrer Wahl. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie Bilder in Ihre Website einfügen und mit Hyperlinks versehen.
  5. ZusammenfassungHier wird in aller Kürze noch einmal das Wichtigste aus den vorangegangenen Lektionen wiederholt. Außerdem finden Sie hier Hinweise zur Lösung der Aufgaben zur Lernkontrolle.